Selbsthilfe-Unterstützung in MV zukunftsfähig machen

20.03.2019 | Schwerin.

Am 20. März 2019 findet in der KISS Schwerin das 1. Strategiegespräch zur zukünftigen Förderung der Selbsthilfekontaktstellen in MV statt. Mit dabei sind Vertreter/innen des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit MV, der Gesetzlichen Krankenkassen und der Selbsthilfekontaktstellen im Land...


Am Mittwoch, 20.3.2019, treffen sich Vertreter/innen des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit MV, der Gesetzlichen Krankenkassen und der Selbsthilfekontaktstellen MV in der KISS Schwerin zu ihrem 1. Strategiegespräch zur zukünftigen Förderung der Selbsthilfekontaktstellen in MV.

Dazu eingeladen hat die Landesarbeitsgemeinschaft der Selbsthilfekontaktstellen MV e.V., die eine gemeinsame Strategie von Krankenkassen, Wirtschaftsministerium und Selbsthilfekontaktstellen zur Stärkung der flächendeckenden themen-, indikations-, verbands- und bereichsübergreifenden Selbsthilfeunterstützung in MV entwickeln möchte.

Ab dem 1.1.2019 sind gleich zwei neue Richtlinien zur Förderung der Selbsthilfekontaktstellen in Kraft getreten. Aktuell erhalten von den derzeit acht Selbsthilfekontaktstellen in MV nur fünf Kontaktstellen eine Landesförderung und im Landkreis Vorpommern-Greifswald gibt es gar keine Einrichtung dieser Art. In dem Gespräch sollen Startegien entwickelt werden, wie eine verlässliche Förderung aller Selbsthilfekontaktstellen erreicht und die Selbsthilfe-Unterstützungsstruktur in MV weiter ausgebaut werden kann.

Mehr Informationen:

> Einladung downloaden